Brandeinsatz - Feuer zwischen Wohnhäuser

Am Freitag wurde die Feuerwehr Schotten kurz vor Mitternacht zu einem vermeidlichen Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zeigte sich ein Feuer zwischen zwei Wohnhäusern, welches zwischenzeitlich mit Feuerlöschern von einem anwesenden Kameraden weitestgehend abgelöscht werden konnte. Glutnester wurden mit Hilfe des Schnellangriffs gelöscht. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung lösten Rauchmelder des angrenzenden Wohnhauses aus. Hier musste die Feuerwehr Schotten noch mit Hilfe eines Hochdrucklüfters die Wohnung entrauchen. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

  • hp
  • hp2