Signalhorn

Alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr besitzen ein Signalhorn und Blaulichter um den Verkehrsteilnehmern die Anfahrt zu signalisieren. Blaues Blinklicht zusammen mit dem Signalhorn verpflichtet alle Verkehrsteilnehmer, sofort freie Bahn zu schaffen (Wegerechte). Immer wieder gibt es Aufrufe aus der Bevölkerung, es müsse doch nicht sein dass die Feuerwehr nachts um drei Uhr lautstark durch die Straßen fährt.

Der Gesetzgeber hat die Nutzung der Sondersignale klar geregelt und gewährt die Wegerechte nur, wenn beides zusammen benutzt wird. Hier gibt es keinen Ermessungsspielraum. Wenn ein Maschinist (der Fahrer des Einsatzfahrzeuges) das Signalhorn nicht einschaltet, übernimmt er die volle Verantwortung dafür und gefährdet zusätzlich sich selbst und seine Kameraden.


Eine Randbemerkung darf gestattet sein: Die Feuerwehr rückt nicht aus Langeweile aus und auch die Einsatzkräfte würden lieber nachts um drei Uhr gemütlich im Bett liegen und schlafen. Wir, die Feuerwehr, stehen rund um die Uhr ehrenamtlich für die Bevölkerung zur Verfügung um im Schadenfall zu helfen. Allein dafür ist soviel Respekt ein Muss, dass es keinen Grund für Beschwerden geben darf.